Wenn es eine Strategie gibt, die jedes E-Commerce Unternehmen umsetzen sollte, um zu wachsen und Vertrauen zu schaffen, dann sind es Produktempfehlungen.

Invesp führte eine Umfrage durch und fand heraus, dass Produktempfehlungen jede gemessene Kennzahl beeinflussen - Kundenbindung, Conversion Rates, AOV usw. Das fanden sie heraus:

  • Produktempfehlungen machen nur 7 Prozent der neuen Besuche, aber 26 Prozent des Gesamtumsatzes aus.
  • Bei Käufer:innen, die mit einer Empfehlung interagieren, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen Kauf tätigen, doppelt so groß.
  • Käufer:innen, die auf eine Empfehlung klicken, legen diese Artikel mit 4,5facher Wahrscheinlichkeit in den Warenkorb.
  • 49 Prozent der Kund:innen gaben an, dass sie aufgrund einer Empfehlung ein Produkt gekauft haben, das sie ursprünglich nicht kaufen wollten.

Empfehlungen wirken, und Dein Shopify-Shop braucht einen Produktempfehlungsbereich. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie Du einen solchen implementieren kannst und welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, Empfehlungen hinzuzufügen, mach Dir keine Sorgen, wir haben alles für Dich vorbereitet.

In diesem Artikel sprechen wir zunächst über die verschiedenen Arten von Empfehlungen, die Du in Deinem Shopify-Shop einsetzen kannst, gefolgt von Strategien zur Implementierung eines „Recommendation Engines".

5 Wege zum Nutzen von Produktempfehlungen in einem Shopify-Shop

1. Empfiehl Best Seller

Die Bestseller Deines Shopify-Shops sind nicht ohne Grund Bestseller - das Produkt ist bei Deiner Zielgruppe sehr gefragt und die Leute sind bereit, es zu kaufen. Folglich macht es Sinn, diese schnelldrehenden Produkte bei Besucher:innen zu bewerben, die noch keinen Kauf getätigt haben.

Um dies zu erreichen, muss die Produktempfehlungsberreich die Produktverkäufe zunächst verfolgen und analysieren. Anschließend werden die Produkte herausgefiltert, die sich in einem bestimmten Zeitraum am meisten verkaufen (was auf eine hohe Verkaufsfrequenz und nicht nur auf ein hohes Verkaufsvolumen hindeutet).

Diese Produkte sollten dann auf der Homepage, den Produktseiten und den Suchergebnisseiten prominente präsentiert werden.

Recommendations on shopify stores - best sellers

MyProtein bewirbt die bestverkauften Produkte auf der Website

2. Empfiehl Neue Produkte

Während die Best Seller für bekannte und schnelldrehende Produkte werben, fördern die „New Arrivals" Produkte, die erst kürzlich auf den Markt gekommen sind oder wieder auf Lager sind. Dies sind Produkte, von denen Deine Zielgruppe vielleicht nicht weiß, dass sie im Shop erhältlich sind.

Mangelnder Bekanntheitsgrad ist einer der Hauptgründe, warum Shops keine Produkte verkaufen, und dies gilt insbesondere für neue Produkte. Die Empfehlung dieser Produkte über eine Empfehlungsfunktion, die das Datum, an dem die Produkte hochgeladen wurden, ist eine großartige Möglichkeit, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen und Verkäufe auf Shopify zu erzielen. Denn so werden kürzlich hinzugefügte Produkte noch sichtbarer.

recommendation shopify seller - new products

Sephora wirbt mit Hilfe einer Empfehlungsfunktion für neue Produkte unter dem Banner 'Just Dropped'.

3. Zeige Empfehlungen auf Basis von Einkaufsverhalten

Während die ersten beiden Möglichkeiten, Produktempfehlungen zu nutzen, spezifisch für Deinen Shop waren (basierend auf Produkten), ist diese Möglichkeit spezifisch für Nutzer:innen - basierend auf seinem Kaufverhalten und vorangegangenen Interaktionen.

Top E-Commerce Marken wie Amazon bieten Upselling und Cross-Selling von Produkten auf der Grundlage des Einkaufsverhaltens an. Die Funktion analysiert die Produkte, die Nutzer:innen ansehen, anklicken, bewerten, kaufen usw., und empfiehlt dann ähnliche Produkte wie diese. Da die Benutzerin schon einmal Interesse gezeigt hat, wird sie dies wahrscheinlich wieder tun.

Recommender-Engines verwenden zu diesem Zweck die kollaborative Filterung, die Produktmerkmale zuordnet, um ähnliche Artikel zu gruppieren. Dann werden Produkte empfohlen, für die sich ein Benutzer interessieren könnte, indem sie Produkte analysiert, für die er bereits Interesse gezeigt hat.

recommendations shopify sellers - hopping behavior

LeSportSac empfiehlt kundenspezifische Produkte direkt auf der Homepage

4. Empfiehl kürzlich angesehene Produkte

Die Begrüßung wiederkehrender Besucher:innen mit Produkten, die sie bei ihrem letzten Besuch angesehen (aber nicht gekauft) haben, ist eine gute Möglichkeit, sie dazu zu bringen, dort weiterzumachen, wo sie aufgehört haben. 

recommendations shopify sellers - recently viewedQuelle

Warum ist das wichtig? In einem Bericht von Inc. heißt es, dass 98 Prozent der Verbraucher:innen bei ihrem ersten Besuch in einem E-Commerce Shop keinen Kauf tätigen. Es sind mehrere Besuche erforderlich, bevor Verbraucher:innen einen Kauf tätigen. Insbesondere wenn es sich um eine neue Marke oder um ein Produkt handelt, das nicht unbedingt benötigt wird (Lebensmittel oder Medikamente).

Wenn Du Retargeting-Kampagnen durchführst, um Kund:innen wieder in Deinen Shop zu locken, ist es wichtig, ihnen den Weg zum Kauf zu erleichtern. Reduziere also den Aufwand um das Produkt zu finden auf ein Minimum. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist die Empfehlung von Produkten, die sie bei ihrem letzten Besuch durchsucht haben. Noch höher ist die Verrkaufschance bei Produkten, die sie im Warenkorb liegen gelassen haben.

Die Recommendation Engine erreicht dies, indem sie die Interaktionen der Nutzer:innen verfolgt und die Produkte, mit denen sie interagieren, mit sogenannten Tags versieht.

7 Fulfillment Tips Für Mehr Erfolg Im E-Commerce

5. Empfiehl Produkte, die häufig gemeinsam gekauft werden

Einem Bericht von McKinsey zufolge stammen 35 Prozent des Umsatzes von Amazon aus Produktempfehlungen. Ein solches konversionsförderndes Empfehlungssegment auf Amazon ist die Rubrik "Wird oft zusammen gekauft":

recommendations shopify sellers - bundles

Quelle

Amazon möchte Produkte, die gut zueinander passen, als Cross-Selling anbieten. Dazu werden Empfehlungen angezeigt nachdem ein Nutzer eine Produktseite aufgerufen hat. Um dies zu erreichen, analysiert der Filteralgorithmus das Kaufverhalten ähnlicher Nutzer:innen, die das gleiche Produkt gekauft haben, um herauszufinden, welche anderen Produkte zusammen gekauft wurden. Diese Produkte werden dann als häufig zusammen gekaufte Produkte empfohlen (oder "Kunden, die dies gekauft haben, kauften auch").

Ein weiteres ähnliches Segment ist "Verwandte Produkte zu diesem Artikel":

recommendations shopify sellers - relatedQuelle

In diesem Fall versucht Amazon, ein ähnliches Produkt weiterzuverkaufen oder einen vergleichbaren Vorschlag zu machen. Und zwar dann, wenn das ausgewählte Produkt nicht mehr vorrätig ist. Die Empfehlungsfunktion erreicht dies durch die Zuordnung von Produktmerkmalen und die Gruppierung ähnlicher Produkte.

Wie kannst Du das in Deinem Shopify-Shop erreichen?

Der Vorteil einer Plattform wie Shopify ist, dass sie über einen großen und umfangreichen App-Store verfügt. Im Shopify-Store findest Du kostenlose und hochwertige Plug-and-Play-Empfehlungsmaschinen. Einige der meistgekauften und bewerteten sind:

  • ReConvert Upsell & Cross-Sell von ReConvert - Hilft Dir bei der Einrichtung von Upsell- und Cross-Empfehlungen zusammen mit Post-Purchase-Funnels.
  • Personalisierte Empfehlungen von Glood.AI - Dies ist eine großartige All-in-One-App, mit der Du Upsells, Cross-Sells, kürzlich angesehene Produkte, Trendprodukte, kürzlich eingeführte Produkte und so weiter anzeigen kannst.
  • Also Bought - Verwandte Produkte von Code Black Belt - Eine großartige Lösung, um das Segment "Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft" zu Deinem Shopify-Shop hinzuzufügen.

Ein Problem bei diesem Ansatz könnte jedoch sein, dass jede App unterschiedliche Empfehlungsfunktionen bietet und Du möglicherweise mehr als eine App verwenden musst, um alle gewünschten Empfehlungsstrategien umzusetzen. Die Verwendung einer Produktempfehlungsmaschine eines Drittanbieters, die in Shopify integriert werden kann, ist stattdessen oft eine bessere Option.

Die Empfehlungs-Engine von Argoid für Shopify ist beispielsweise so konzipiert, dass sie alle Funktionen, die ein Shopify-Store benötigt, in einer einzigen Lösung bereitstellt. So kannst Du mit nur einem Plugin Amazon-ähnliche Empfehlungen ausgeben und Deinen Umsatz steigern.

Autorin des Artikels in englisch

Preethy Ann Kochummen ist digital Strategist und Marketerie, Mutter, Rednerin und Mentorin. Ein vielfältiger beruflicher Werdegang von mehr als 20 Jahren, reich an Lernen, hat Preethy Ann motiviert und hungrig gehalten. Sie ist immer daran interessiert, neuen Herausforderungen mit Verstand und Positivität zu begegnen. In ihrer jetzigen Rolle skaliert sie das Marketing, um das Geschäft auf Augenhöhe mit den besten Beispielen voranzutreiben und wachsen zu lassen. Ihre Interessen sind vielfältig - von Theater bis zu persönlichen Finanzen, von Content-Strategie bis zu Martech, von digitalem Marketing bis zu künstlicher Intelligenz und so weiter.